Asylbewerberin wiederholt von Freund geschlagen

Gewalt in Weyarner Flüchtlingsunterkunft

Eine Asylbewerberin wird immer wieder misshandelt – und ändert regelmäßig ihre Aussage. Der Mitbewohner soll der Retter sein – oder hat er sie belästigt? Das Amtsgericht Miesbach verhandelte wegen Körperverletzungen zwischen mehreren Asylbewerbern in der Weyarner Sammelunterkunft.

Gleich zwei Mal an einem Tag sollte ein Eritreer vor dem Amtsgericht erscheinen: einmal wegen Gewalt gegen seine Freundin und zum zweiten Mal gemeinsam mit einem mitangeklagten Iraner.
Mehr als zehn Mal ist der in der Weyarner Sammelunterkunft wohnhafte Eritreer schon gegen seine Freundin tätlich geworden. Nun kam es zu dem noch zu einer gefährlichen, körperlichen Auseinandersetzung mit einem Iraner. Alle drei leben schon seit Jahren in der Unterkunft.

Den Artikel gibt es in voller Länge bei der Holzkirchner Stimme.